Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

2/2017


AKTUELL

Ein «Karneval der Stile» hoch über einer Kiesgrube: Festivaleröffnung mit dem Ensemble Chamäleon

Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Musikfreunde

Zum Auftakt der 17. Ausgabe des Festivals Sommerklänge inszeniert das zur orchestralen Formation erweiterte Zuger Ensemble Chamäleon am kommenden Sonntag, 9. Juli, um 17 Uhr einen «Karneval der Stile» auf dem Bauernhof Hof in Oberwil (Cham).

Es soll ein grosser, fast surrealer Spass werden: zwei Konzertflügel nebst Streichern, Bläsern und Schlagzeug in einer grossen Scheune, die wie auf einer Halbinsel über der Steilwand der Kiesgrube thront, dazu hochvirtuose Musik, die sich mit einer gehörigen Portion Witz und Ironie in vergangenen Zeiten spiegelt und auch nicht davor zurückscheut, sich selbst ein wenig auf die Schippe zu nehmen!

Sofia Gubaidulina erlaubt sich einen Walzerspass nach Johann Strauss, und auch Fritz Kreisler verneigt sich vor seiner Wiener Heimat.
Mit der Spiegelung früherer Zeiten hat sich auch Witold Lutoslawski befasst, allerdings aus weit ernsterem Anlass. Seine Paganini-Variationen sind ein Stück Kaffeehausmusik, das zu einem Standardwerk der Literatur für zwei Klaviere geworden ist.

Camille Saint-Saëns wiederum setzte sich zum Ziel, die französische Kammermusik vom erdrückenden Vorbild der «musique germanique» zu befreien, unter anderem auch durch den Rückgriff auf die Formen der Barockmusik. Unter diesen neobarocken Werken ist das Septett op. 65 das brillanteste und zugleich ironischste. Man ist sich nie ganz sicher, was in diesem Karneval der Stile nun wirklich ernst gemeint ist.

1886 hat Saint-Saëns innert weniger Tage den «Karneval der Tiere» geschrieben. Öffentlich aufgeführt werden durfte dieses Juwel aber erst nach seinem Tod 1921. Die wilden, poetischen, humorvollen, schrägen, sanften und auch sarkastischen Melodien dieser zoologischen Fantasie laden zum Träumen und Schmunzeln ein.

Gratis-Shuttlebus ab Bahnhof Cham, ab 15.30 Uhr (bitte hier reservieren).

Einführung zum Konzertort: Dr. phil. Benno Furrer, Geograf, wissenschaftlicher Leiter der Schweizerischen Bauernhausforschung

Lassen sich sich vor dem Konzert und in der Pause durch das kulinarische Angebot der Familie Hübscher vom Bauernhof Hof sowie von Wicki's Chäsland in Cham verwöhnen!

Tickets und Festivalpässe
für alle Konzerte können
hier oder unter Telefon +41 (0)76 706 82 84 reserviert werden.

Folgen Sie uns auch auf Facebook!

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Sommerklänge – das Festival, das bewegt

DIE KONZERTE
9. Juli 2017, 17 Uhr – Bauernhof Hof, Oberwil bei Cham
«KARNEVAL DER STILE»

Ensemble Chamäleon
Madeleine Nussbaumer, Klavier – Charlotte Dentan, Klavier – Tobias Steymans, Violine – Denitza Kucera, Violine – Alexander Besa, Viola – Luzius Gartmann, Violoncello – Philipp Stubenrauch, Kontrabass – Laurent Tinguely, Trompete – Rute Fernandez, Flöte – Filipa Nunes, Klarinette – Raphael Christen, Schlagzeug

Camille Saint-Saëns (1835–1921)

Septett Es-Dur op.65 für Trompete, Streichquintett und Klavier (1879/80)
Witold Lutosławski (1913–1994)
Variationen über ein Thema von Paganini für 2 Klaviere (1941)
Fritz Kreisler (1875–1962)
Marche miniature viennoise für Klaviertrio
Sofia Gubaidulina (*1931)
Ein Walzerspass nach Johann Strauss für Klavier und Streichquintett (1989)
Camille Saint-Saëns (1835–1921)
Le Carnaval des Animaux (Grande Fantaisie Zoologique) für 2 Klaviere, Streichquintett, Flöte, Klarinette, Schlagzeug (1886)

Ensemble Chamäleon

16. Juli 2017, 17 Uhr – Kapelle Maria vom Berg, Menzingen

«EN MARCHE!»

Quintette Moraguès
Michel Moraguès, Flöte – David Walter, Oboe – Pascal Moraguès, Klarinette – Pierre Moraguès, Horn – Giorgio Mandolesi, Fagott

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Streichquartett d-Moll KV 421 (1783)
in der Bearbeitung für Bläserquintett von David Walter
Paul Hindemith (1895–1963)
Kleine Kammermusik op. 24,2
«Surprise»
Eine kleine Reise durch das Universum der Bläserquintett-Literatur
(Programm nach Ansage)

Quintette Moraguès


23. Juli 2017, 17 Uhr – Gewerblich-Industrielles Bildungszentrum, Zug

«HAMMERKLASSIK»

Ronald Brautigam,  Hammerflügel – Esther Hoppe, Violine – Christian Poltéra, Violoncello

Joseph Haydn (1732–1809)
Klaviertrio Es-Dur Hob. XV:29
Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Klaviertrio D-Dur op. 70 Nr. 1 «Geistertrio»
Franz Schubert (1797–1828)
Klaviertrio Es-Dur op. 100 D 929

Ronald Brautigam


30. Juli 2017, 17 Uhr – Pflegezentrum Baar

«AUS ALT MACH NEU»

Quadriga Consort
Nikolaus Newerkla, Cembalo / Vibrandoneon / Leitung – Ulrike Tropper, Gesang – Karin Silldorff, Blockflöten – Angelika Huemer, Blockflöten / Viola da Gamba – Dominika Teufel, Viola da Gamba – Philipp Comploi, Basse de Violon – Laurenz Schiffermüller, Perkussion

Our Most Loved Songs
Traditionelle Alte Musik von den britischen Inseln

Quadriga Consort


6. August 2017, 17 Uhr – Freizeitanlage Heuboden, Holzhäusern (Risch)

«LEBENSFREUDE»

A Little Green
Giuseppe Spina, Gesang / Gitarre / Tamburello – Simon Engeli, Violine / Schlagzeug / Gesang –  Felix Käser, Violine / Gitarre / Gesang / Bodrun – Philipp Taxböck, Kontrabass / E-Bass / Gesang / Örgeli

Irish Folk and more
Unzählige Instrumente, vier Freunde, ein Herz.

A Little Green


Adresse
Festival Sommerklänge
Moostrasse 10
6330 Cham
info@sommerklaenge.ch

Kartenreservation
Per Internet: www.sommerklaenge.ch
Telefonisch: +41 (0)76 706 82 84


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.