Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

5/2020

Patricia Draeger (Foto: Francesca Pfeffer)
Gefällt mir
AKTUELL

«Akkordeon-Cocktail» mit Draeger Simbirev & Co.: Zusatzkonzert!

Sehr geehrte Damen und Herren

Das Konzert vom kommenden Sonntag, 26. Juli, um 17 Uhr mit Patricia Draeger (Akkordeon), Sergej Simbirev (Akkordeon), Faruk Muslijevic (Akkordeon), André Pousaz (Kontrabass) und Samuel Baur (Perkussion) im Zephyr Hangar der V-Zug in Zug ist bereits ausverkauft.

Patricia Drager und ihre Musikerkollegen haben sich aber erfreulicherweise bereit erklärt, am Sonntagmorgen um 11 Uhr ein Zusatzkonzert zu spielen. Dafür können ab sofort Tickets zum Normalpreis reserviert werden.

Die vorgängige Reservation von Tickets wird unbedingt empfohlen! Denn das Platzangebot ist wegen feuerpolizeilicher Vorschriften stark begrenzt. Besten Dank für Ihr Verständnis.


Jetzt Tickets reservieren!

Welche Zutaten braucht es, um einen spritzigen, fruchtigen, sommerlichen Akkordeon-Cocktail zu mixen? Da sind zunächst die Musiker. Den Kern bildet ein nicht nur musikalisch, sondern auch als Paar eingespieltes Duo – sie, Patricia Draeger, schon im zugerischen Elternhaus mit dem Akkordeon aufgewachsen, er, Sergej Simbirev, gebürtiger Ukrainer, in Saratov und Moskau bis zur Konzertreife ausgebildet und als Mitglied der «Timber Russian Accordeons Group» zwischen 1983 und 1996 auf Tournee in ganz Europa und Russland.

Faruk Muslijevic lernten die beiden kennen, als sie vor einigen Jahren Konzerte mit der Balkanband «Balkan Flavours» besuchten. Ausserdem hatte Faruk zur gleichen Zeit wie der Walliser Kontrabassist André Pousaz an der Jazzhochschule in Luzern studiert.

Mit André und mit Sämi Baur an der Perkussion ist Patricia Draeger seit 2018 in dem von ihr initiierten Ensemble «Ala Fekra» unterwegs. Es handelt sich dabei um ein Austauschprojekt mit ägyptischen und Schweizer Musikern, hervorgegangen aus einem dreimonatigen Atelierstipendium in Kairo.

Video-Link: Patricia Draeger in einem Filmporträt von arttv.ch anlässlich ihrer Auszeichnung mit dem Zuger Werkjahr im Jahr 2018

«Stilistisch wird es ein bunter Blumenstrauss werden», verrät Patricia Draeger. «Mit Einflüssen aus dem Balkan, wo Faruk zu Hause ist, oder aus Russland, Sergejs Heimat. Jazzelemente werden nicht fehlen. Ein Schweizer Volkslied oder einen Tango wollen wir nicht missen, und vielleicht findet ein Präludium von Bach ebenfalls seinen passenden Platz. Wir sind selber gespannt, was entstehen wird mit dieser Band. Alle freuen sich enorm auf dieses Projekt mit dieser sehr eigenen Instrumentation.»

Die Freude an diesem farbenfrohen Cocktail wird ganz sicher auch auf das Publikum überspringen. Stossen wir an auf 20 Jahre Sommerklänge!

Ticketreservationen
für alle Konzerte können ab sofort
hier oder unter Telefon +41 (0)76 706 82 84 vorgenommen werden.

Lassen sich sich vor dem Konzert und in der Pause durch das Getränkeangebot von Colicchio Vini Zug verwöhnen!

Folgen Sie uns auch auf Facebook oder Instagram!

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Sommerklänge – das Festival, das bewegt
Zephyr Hangar V-Zug

DIE KONZERTE
Sonntag, 26. Juli 2020, 11 Uhr – ZUSATZKONZERT Zephyr Hangar V-Zug, Zug
Sonntag, 26. Juli 2020, 17 Uhr – AUSVERKAUFT! Zephyr Hangar V-Zug, Zug

«AKKORDEON-COCKTAIL»

Draeger Simbirev & Co.
Patricia Draeger, Akkordeon – Sergej Simbirev, Akkordeon – Faruk Muslijevic, Akkordeon – André Pousaz, Kontrabass – Samuel Baur, Perkussion

Am 26. Juli wird uns ein sommerlicher «Akkordeon-Cocktail» serviert. Drei Spitzenakkordeonisten – Patricia Draeger, Sergej Simbirev und Faruk Muslijevic – spielen und improvisieren um die Wette. André Pousaz am Kontrabass und der Perkussionist Samuel Baur komplettieren die Band. Stilistisch wird es ein bunter Blumenstrauss werden, mit Einflüssen aus dem Balkan, wo Faruk zu Hause ist, oder aus Russland, Sergejs Heimat. Jazzelemente werden nicht fehlen. Ein Schweizer Volkslied oder ein Tango ebenso wenig, und vielleicht findet ein Präludium von Bach auch noch seinen passenden Platz. Prosit!

Programm nach Ansage

Patricia Draeger & Sergej Simbirev


Sonntag, 2. August 2020, 17 Uhr – Zephyr Hangar V-Zug, Zug

«EIN MYSTERIUM»

Esther Hoppe & Freunde
Esther Hoppe, Violine – David McCarroll, Violine – Veronika Hagen, Viola – Clemens Hagen, Violoncello – Christian Poltéra, Violoncello

Für das Schlusskonzert vom 2. August haben sich fünf Spitzenmusiker zusammengefunden, deren ganz verschiedene Lebenswege alle eine gemeinsamen Kreuzungspunkt haben: Salzburg. Die beiden Geiger Esther Hoppe und David McCarroll, die Bratschistin Veronika Hagen und der Cellist Clemens Hagen – beide Mitglieder des weltberühmten Hagen Quartetts – und der Cellist Christian Poltéra spielen Werke von Jean Baptiste Barrière, AntonínDvořák und Franz Schubert – als Höhe- und Schlusspunkt das krönende, fast einstündige Streichquintett in C-Dur von Franz Schubert: «Ein Mysterium»

Jean Baptiste Barrière (1707–1747)

Sonate Nr. 4 in G-Dur für 2 Violoncelli
Antonín Dvořák (1841–1904)
Terzetto C-Dur op. 74 für 2 Violinen und Viola
Franz Schubert (1797–1828)
Streichquintett C-Dur D 956

Elbtonal Percussion


Adresse
Festival Sommerklänge
Moostrasse 10
6330 Cham
info@sommerklaenge.ch

Kartenreservation
Per Internet: www.sommerklaenge.ch
Telefonisch: +41 (0)76 706 82 84


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.